• 089 51703 450
  • Mon to Fri: 9 am - 6 pm

Über uns

Die Reederei Princess Cruises entstand 1965 aus nur einem einzigen Schiff, das entlang der Mexikanischen Riviera kreuzte. Seitdem gehört das in Los Angeles ansässige Unternehmen zu den Pionieren der modernen Kreuzfahrtindustrie und hat sich mit seinen inzwischen 18 Schiffen zu einer der größten Reedereien der Welt entwickelt. 2015 feierte Princess Cruises sein 50-jähriges Jubiläum.

Den Grundstein für den Erfolg der Reederei legte Stanley B. McDonald, als er 1965 das Schiff Princess Patrizia charterte und es im November des Jahres für eine Kreuzfahrtsaison entlang der Westküste Mexikos einsetzte. Vom Namen des Schiffes wurde schließlich der Firmenname abgeleitet. Nach zwei erfolgreichen Jahren mit stetig steigender Nachfrage, die die Kapazität des kleinen Schiffes bei weitem übertraf, charterte Princess die neu fertig gestellte MS Italia und gab ihr den Namen Princess Italia.

Schnell nahm Princess eine bedeutende Position im wachsenden Kreuzfahrtenmarkt ein. Bereits 1968 wurden Kreuzfahrten nach Alaska ins Programm aufgenommen und die kleine Meerjungfrau wird Logo des Unternehmens.

Die Fusion mit der Peninsular and Oriental Steam Navigation Company, kurz P&O Cruises genannt, katapultierte Princess Cruises 1974 endgültig an die Spitze des Kreuzfahrtenmarktes der amerikanischen Westküste.

Ein Jahr später wurde Princess mit der beliebten TV Serie „Love Boat“ weltberühmt. Die Reederei besitzt zu diesem Zeitpunkt eine der modernsten und exklusivsten Kreuzfahrtflotten der Welt. Die Fernsehserie gewährte Millionen von Zuschauern Einblick in das Konzept eines modernen Kreuzfahrtschiffes und sorgte für eine Expansion des gesamten Kreuzfahrtmarktes.

Seit Beginn der achtziger Jahre weitet Princess Cruises sein Programm kontinuierlich aus. 1981 kaufte die Reederei ihre erste karibische Insel (Palm Island in den Grenadinen), eröffnete 1987 die erste Lodge in Alaska (Denali Princess Wilderness Lodge), gab den Bau des ersten Panorama-Glas-Zuges (Midnight Sun Express) von Anchorage nach Fairbanks in Auftrag und widmete sich vor allem der Erschließung neuer Zielgebiete.

Das Jahr 2003 markierte wieder ein bedeutendes Ereignis für Princess. P&O Princess Cruises plc, wie das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt hieß, wurde Teil der Carnival Corporation. Seitdem gehört Princess Cruises zu den „World’s Leading Cruise Lines“ und dem größten Kreuzfahrtkonzern der Welt.

Heute sind die Schiffe von Princess Cruises auf allen Weltmeeren zu Hause und kreuzen vor allen Kontinenten der Welt. Princess Passagiere haben die Auswahl zwischen Kreuzfahrten nach Alaska, Asien, Australien & Neuseeland, Europa, Hawaii & Tahiti, Kanada & Neuengland in die Karibik und entlang der Mexikanischen Riviera, sowie Reisen durch den Panamakanal und nach Südamerika. Selbstverständlich dürfen Weltkreuzfahrten von über 100 Tagen nicht fehlen.